News

Bericht vom SPITEX Tag

pdfBericht vom SPITEX-Tag im Klettgauer-Bote1.29 MB

Indirekter Gegenvorschlag zur Pflegeinitiative

Indirekter Gegenvorschlag

Die Verbände der Leistungserbringer begrüssen den vom Parlament verabschiedeten indirekten Gegenvorschlag zur Pflegeinitiative: Ein Kompromiss in letzter Minute hat einer substanziellen Vorlage zum Durchbruch verholfen, die eine rasche und zielgerichtete Umsetzung der dringlichen Anliegen ermöglicht und damit geeignet ist, den drohenden Fachkräftemangel zu beheben.

Nachdem es lange nach einer Pattsituation zwischen den beiden Parlamentskammern ausgesehen hatte, haben sich Ständerat und Nationalrat in der heute zu Ende gehenden Frühlingssession auf Antrag der Einigungskonferenz auf einen soliden Kompromiss geeinigt. Dieser wurde heute in der Schlussabstimmung in beiden Kammern mit grosser Mehrheit verabschiedet.

(Quelle: Spitex Schweiz)

pdfMedienmitteilung Spitex Schweiz129.89 KB

Die Hoffnung einer Spitex-Leiterin

pdfHier finden Sie den ganzen Beitrag in den Schaffhauser Nachrichten vom 25.02.2021152.57 KB

Aktuelles aus dem Vorstand

Spitex-Tag 

Am Nationalen Spitex-Tag vom 4. September 2021 wird auf den grossen Fachkräftebedarf in der ambulanten Pflege und Unterstützung aufmerksam gemacht und gezeigt, wie anspruchsvoll, vielseitig und abwechslungsreich eine Tätigkeit bei der Spitex ist. Der Aufgabenbereich bei der Spitex umfasst das ganze Spektrum der Pflege. Dies beginnt bei der Grundpflege, geht über komplexe Pflegeleistungen bis hin zu Spezialgebieten wie Wundversorgung, psychiatrische Betreuung, Kinderspitex oder Unterstützung bei palliativen Situationen. Der Fachkräftebedarf in den Pflegeberufen ist – nebst dem nationalen Spitex-Tag – in diesen Wochen und Monaten mehrfach ein auch für die Spitex wichtiges Thema: Mit Spannung erwarten wir den von der Gesundheitsdirektorenkonferenz (GDK) gemeinsam mit der Nationalen Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit (OdA Santé) erarbeiteten «Nationalen Versorgungsbericht für die nicht universitären Gesundheitsberufe 2021», der am 6. September vorgestellt wird. Im Weiteren steht ein Postulat zur «Förderung von Wieder- und Quereinsteigern im Pflegebereich» im Schaffhauser Kantonsrat auf der Traktandenliste. Mit diesem Postulat soll der Regierungsrat aufgefordert werden, Massnahmen zu ergreifen, damit eine Zweitausbildung als HF Pflege attraktiver gestaltet werden kann. Am 28. November 2021 entscheidet das Schweizer Stimmvolk über den indirekten Gegenvorschlag zur Pflegeinitiative. Dieser greift die wichtigsten Anliegen der Initiative auf und beinhaltet grosszügige Massnahmen, um den bedrohlichen Fachkräftemangel rasch in Angriff zu nehmen und die Attraktivität des Pflegeberufes zu steigern. Wir von der Spitex sind auf die kantonale parlamentarische Beratung und das Ergebnis der eidgenössischen Volksabstimmung gespannt und hoffen zuversichtlich auf gute Entscheide!

Rosmarie Widmer Gysel, Präsidentin Spitexverband des Kantons Schaffhausen


Zahlen und Fakten zur Spitex mit Leistungsauftrag (Nonprofit) im Kanton Schaffhausen

  • 7 Regionen: Neuhausen, Schaffhausen, Thayngen, Stein am Rhein, Klettgau-Randen, Buchberg-Rüdlingen und Unterklettgau-Randental (SPUR)
  • 360 Mitarbeitende (umgerechnet 136 Vollzeitstellen)
  • 95'300 Stunden Pflegeleistungen und 37'800 Stunden Unterstützung im Haushalt
  • Rund 2'000 Klientinnen und Klienten{loadposition before-content-1-b}
  • 15,5 Mio. Franken Umsatz, davon sind 88% Personalaufwand
  • Finanzierung 38% Beiträge der Gemeinden
    62% Versicherer, Klientinnen und Klienten

Basis:        Spitex-Statistik 2020, BFS;
Berechnungen Finanzdaten durch kant. Gesundheitsamt Schaffhausen durch Erhebung bei den Gemeinden


 pdfVollständiger Bericht Klettgauer Donnerstag 26. August 2021559.08 


ältere Artikel finden Sie unter Über uns - Kolumne "Aktuelles aus dem Vorstand" oder via LINK

Fokusthemen

Psychiatrische Fachaustausche 2021

Es finden an folgenden Daten Psychiatrische Fachaustausche statt:

- Montag, 8. November 2021, (Durchführungsort noch offen)

«Kein 24-Stunden-Service bei der Spitex? Das kann ich mir nicht vorstellen»

Die Spitex Stadt Luzern ist ein Pionier-Unternehmen: 1995 hat erstmals in der Schweiz eine Spitex-Organisation ein Rund-um-die-Uhr-Angebot lanciert. Das Angebot existiert noch heute und wurde seither immer wieder optimiert. Damals wurde auch ein erstes elektronisches Patientendossier eingeführt. Mehr lesen...pdfFokusthema 24 Stunden-Betrieb105.67 kB

Logo UBA RGB 500106 1

Wirksame Hilfe für ältere Menschen

Die Unabhängige Beschwerdestelle für das Alter UBA ist Ansprechpartnerin bei Konflikten im Alter.

www.uba.ch

Am nationalen Spitex-Tag war es an der Zeit, allen Spitex-Mitarbeitenden Danke zu sagen! Ich persönlich habe den allergrössten Respekt vor den Leistungen aller Spitex-Mitarbeitenden in den sieben Regionen unseres Verbandes. Unsere Spitex erbringt unverzichtbare Leistungen in der Gesundheitsversorgung. Spitex-Fachpersonen – von der Hauswirtschafts-Mitarbeiterin bis zur Pflegeexpertin – übernehmen in der ambulanten Pflege und Unterstützung der Klienten zu Hause eine tragende Funktion. Die COVID-Pandemie war und ist für die Spitex eine aussergewöhnlich herausfordernde Zeit. Spitex-Fachpersonen pflegen und unterstützen die Klienten und Klientinnen unter verschärften Hygienemassnahmen zu Hause, auch wenn diese an COVID erkrankt oder in Quarantäne sind. Hinzu kommen zusätzliche Aufgaben wie die Beschaffung von genügend Schutzmaterial, die Schulung der Mitarbeitenden, vermehrter Koordinationsaufwand, die Mitwirkung in den kantonalen Krisenstäben und Fragen rund um die Finanzierung von Zusatzleistungen und -material. Die Wertschätzung und Dankbarkeit seitens der zufriedenen Spitex-Klientinnen und -Klienten sind schliesslich auch wichtige Faktoren für die Arbeitszufriedenheit und Motivation. Und darum wollten wir – nebst dem Lob im Namen aller Klientinnen und Klienten – auch unsere grosse Dankbarkeit zum Ausdruck bringen! Deshalb lautete denn auch das Motto des diesjährigen Nationalen Spitex-Tages vom 5. September ganz einfach «Danke Spitex!».

Rosmarie Widmer Gysel, Präsidentin Spitexverband des Kantons Schaffhausen

Zahlen und Fakten zur Spitex mit Leistungsauftrag (Nonprofit) im Kanton Schaffhausen

  • 7 Regionen: Neuhausen, Schaffhausen, Thayngen, Stein am Rhein, Klettgau-Randen, Buchberg-Rüdlingen und Unterklettgau-Randental (SPUR)
  • 350 Mitarbeitende (umgerechnet 135 Vollzeitstellen)
  • Knapp 94'000 Stunden Pflegeleistungen und 41'000 Stunden Unterstützung im Haushalt
  • Gut 2'000 Klientinnen und Klienten
  • Knapp 15 Mio. Franken Umsatz, davon sind 90% Personalaufwand
  • Finanzierung 38% Beiträge der Gemeinden / 62% Versicherer, Klientinnen und Klienten

Basis: Spitex-Statistik 2019, BFS;  Berechnungen Finanzdaten durch kant. Gesundheitsamt Schaffhausen durch Erhebung bei den Gemeinden

pdfsh_medienmitteilung_spitex-tag_2020.pdf105.67 KB

Kontakt

Spitexverband des
Kantons Schaffhausen
Sekretariat

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel +41 52 632 54 90

Intern